So kamen wir auf den Rhodesian-Ridgeback


Wir haben uns entschlossen, eine Hündin, aus dem Auslesewurf 2014, vom Kennel of Brownridge, zu nehmen.
So fanden wir in Caya, eine treue Hündin.
Sie ist eine entspannte, ausgeglichene und ruhige Ridgebackdame,
mit sanftem Wesen und korrektem Ridge,

aber immer mit einem wachen Auge.
Da mein Mann und ich, mit verschiedenen Tierarten

groß geworden sind, hat es nicht lange gedauert,

dass wir uns nach der Geburt unseres Sohnes, einen Labrador

in die Familie geholt haben.
Wir wollten auch, dass unser Sohn, mit dieser schönen Erfahrung groß wird.
Wir verbringen, die Wochenenden, gerne im Harz,

wo meine Mutter wohnt.
Als wir wieder einmal, meine Mutter besuchten, gab es spontan einen Grillabend, mit Freunden und Bekannten.
Dort war auch eine Familie, mit einem Rhodesien-Ridgeback anwesend.
Wir waren gleich hin und weg.
Es gab den ganzen Abend, kein anderes Thema mehr,

als über Hunde zu sprechen.
Darauf hin, kauften wir uns Lektüre, Bücher und googelten,
bis wir nach ca. 1 Jahr, auf Frau Habenicht aufmerksam wurden.
Nach mehreren Telefonaten und Treffen, mit Frau Habenicht,
kam für uns Nichts anderes mehr in Frage, als von ihr, einen Auslesewelpen,

zu uns in die Familie zu holen.
Dies ist schon eine Weile her
und wir haben nur Lob, über unsre Hündin bekommen,
privat, wie auch auf Ausstellungen.
Da unsere Hündin, aus einem Auslesewurf kommt, haben wir,

mit Rücksprache unserer Züchterin beschlossen,
sie zuchttauglich schreiben zu lassen. Mit Erfolg.
Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, können Sie sich gerne bei uns melden.
  Familie Baumann